Woher weiß man, dass man Typ-2-Diabetes hat?

In Amerika ist Typ-2-Diabetes eine wahre Epidemie, mit der derzeit mehr als 30 Millionen Erwachsene leben müssen. Und dies sind nur die Zahlen des CDC. Des Weiteren haben etwa 84 Millionen Menschen in den USA bereits Prädiabetes – was unweigerlich bedeutet, dass sie vermutlich ebenfalls in naher Zukunft als an Typ-2-Diabetes leidende Patienten diagnostiziert werden.

Viele Menschen, die mit Prädiabetes leben, wissen noch gar nicht, dass sie gefährdet sind. Und einige Menschen, die bereits an Typ-2-Diabetes erkrankt sind, wissen noch gar nichts davon, weil bei ihnen diese Diagnose bis heute noch nicht gestellt wurde. Somit gefährden sie täglich auch weiterhin ihre Gesundheit.

Es gibt keine klaren und offensichtlichen Anzeichen, die anzeigen würden, wann eine Erkrankung mit Typ-2-Diabetes beginnt. Anfangs können sich nur sehr milde Symptome zeigen, aber mit der Zeit verschlimmert sich der Zustand allmählich. Aus diesem Grund sind sich viele Menschen unsicher, ob sie Typ-2-Diabetes haben oder nicht.

Ist es also möglich, dass Sie bereits an Typ-2-Diabetes erkrankt sind und noch nicht die geringste Ahnung davon haben? Hier sind ein paar gängige Symptome dieser Krankheit, die Ihnen dabei helfen können, sie zu erkennen.

Sie müssen häufiger auf die Toilette gehen

Eines der offensichtlichen Symptome von Typ-2-Diabetes ist häufiges Wasserlassen1. Sie sollten sich Gedanken machen, wenn Sie tagsüber und nachts oft urinieren müssen. Laut Healthline wird das ständige Bedürfnis, auf die Toilette gehen zu müssen, um zu urinieren, Polyurie genannt. Dies ist ein Anzeichen dafür, dass Ihr Blutzuckerspiegel sehr hoch ist. Jetzt fällt es Ihrer Niere schwer, mit der Menge des verfügbaren Zuckers oder der Glukose im Blut Schritt zu halten, sodass diese Stoffe als Urin ausgeschieden werden.

Das Bedürfnis, häufig Wasser zu trinken

Fühlen Sie ständig Durst? Trinken Sie regelmäßig viel Wasser, weil Ihr Körper Ihnen über den Durst das Gefühl gibt, dass Sie es nötig haben? Fast immer Durst zu haben ist ein häufiges Anzeichen für Typ-2-Diabetes2. Wenn Sie sich dabei ertappen, dass Sie regelmäßig viel Wasser trinken und trotzdem Ihren Durst nicht stillen können, dann besteht die Möglichkeit, dass Sie an Typ-2-Diabetes leiden. Übermäßiger Durst kann durch einen hohen Blutzuckerspiegel verursacht werden. Das Vorhandensein von zu viel Glukose in Ihrem Blutkreislauf kann dazu führen, dass Sie ein ständiges Verlangen nach Wasser verspüren. Und wie Sie wissen, müssen Sie häufig urinieren, wenn Sie viel Wasser trinken.

Sie essen ganz normal, aber Sie haben dennoch immer Hunger

Zusätzlich zu Ihrem ständigen Durstgefühl und Ihrem Verlangen nach Wasser stellen Sie vielleicht auch fest, dass Sie immer hungrig sind3. Die Menschen, die mit Typ-2-Diabetes leben müssen, verspüren häufiger ein ständiges Verlangen nach Essen, weil sie sich einfach immer hungrig fühlen. Laut Healthline wird dieses Symptom Polyphagie genannt: Es tritt auf, wenn Ihr Körper die mit der Nahrung zugeführte Glukose nicht verwenden kann, um Ihre Zellen damit zu füttern. So bekommen Ihre Zellen nicht in ausreichendem Maße die Nährstoffe, die sie brauchen – was wiederum das Verlangen hervorruft, immer mehr zu essen. Dies geschieht immer dann, wenn Ihr Blutzuckerspiegel hoch ist und Glukose über Ihren Urin ausgeschieden wird.

Ihre Wunden verheilen nicht mehr so schnell

Das mag vielleicht ungewöhnlich klingen, aber wenn Sie sich verletzen, dann können Sie beobachten, dass die Wunde auf einmal viel länger als normalerweise braucht, um zu heilen4. Wenn Sie feststellen, dass Kratzer, Schnitte oder tiefe Wunden nicht so schnell heilen, wie sie es normalerweise tun sollten, dann könnte dies ein Symptom für Typ-2-Diabetes sein. Der Körper von Menschen, die an Typ-2-Diabetes erkrankt sind, hat es in der Regel schwer, sich von seinen erlittenen Verletzungen wieder zu erholen. Laut Healthline ist dies als Folge eines hohen Blutzuckerspiegels zu interpretieren. Ein erhöhter Glukosespiegel im Blut kann die Blutwerte senken, was die Blutzirkulation verlangsamt und verhindert, dass Nährstoffe und Sauerstoff zu den verletzten Bereichen gelangen.

Übermäßiger Juckreiz oder häufige Hefepilzinfektionen

Bekommen Sie auf einmal Hefepilzinfektionen, die Sie noch nie zuvor gehabt haben? Oder tritt ein und dieselbe Hefepilzinfektion immer wieder auf? Was auch immer bei Ihrem Körper in Bezug auf Hefepilzinfektionen der Fall sein mag: Ein Arztbesuch wäre jetzt die richtige Entscheidung. Für Patienten, die an Typ-2-Diabetes leiden, sind Hefepilzinfektionen nichts Besonderes, denn dies liegt ganz einfach an ihren hohen Blutzuckerwerten. „Medical News Today“ teilt uns mit, dass die überschüssige Glukose in Ihrem Blutkreislauf und in Ihrem Urin eine perfekte Umgebung für Hefepilze schafft, was wiederum zu häufig auftretenden Infektionen mit diesem Pilz führt5.

Jeder Teil des Körpers, der üblicherweise warm und feucht ist, kann bei Menschen, die an Typ-2-Diabetes leiden, leicht vom Hefepilz infiziert werden. Dies kann einen starken Juckreiz zur Folge haben. Gängige Beispiele für solche Körperregionen sind der Mund, die Achselhöhlen oder der Genitalbereich.

Leiden Sie an Typ-2-Diabetes? Achten Sie gut auf Ihre Gesundheit!

Ist es möglich, an Typ-2-Diabetes erkrankt zu sein, ohne dass man es weiß? Es fällt dem Laien vielleicht schwer, sich vorzustellen, dass man an einer so schweren Krankheit leiden kann, ohne es sofort zu bemerken, aber es ist tatsächlich sehr einfach, die frühen Anzeichen dieser Krankheit zu übersehen. Und das Versäumnis, sie rechtzeitig und korrekt zu behandeln, kann schließlich lebensbedrohliche Folgen haben.

Sie sollten wissen, welche Symptome durch Typ-2-Diabetes ausgelöst werden – auch und gerade dann, wenn die Symptome bei Ihnen gerade erst begonnen haben und derzeit noch sehr mild ausfallen. Nur so sind Sie in der Lage, die Veränderungen an Ihrem Gesundheitszustands und Ihrem Körper auch bewusst wahrzunehmen.

Recherchieren Sie alles, was es über Typ-2-Diabetes zu wissen gibt, gründlich. Erfahren Sie, welche Symptome eine Erkrankung mit Typ-2-Diabetes mit sich bringt, welche Ursachen diese Krankheit hat, wie sie entsteht und wie sie behandelt werden kann. Außerdem sollten Sie, sobald bei Ihnen Typ-2-Diabetes diagnostiziert wurde, lernen, wie Sie diese Erkrankung behandeln und somit unter Kontrolle halten können.

Cheap Dental Implants for SeniorsAffordable Dental Implants DentistsSingle Tooth Dental ImplantDental Implants for Seniors

Related Topics (Ads):

Cheap Dental Implants for SeniorsAffordable Dental Implants DentistsSingle Tooth Dental ImplantDental Implants for Seniors

Related Topics (Ads):

Did You Know That?

Give Us A Like On Facebook

You can use willow bark for pain relief instead of aspirin. The secret to pain relief may be in your backyard. For centuries, willow bark has been used as an alternative to aspirin. The active ingredient in the bark, salicyl, turns to salicylic acid and is more gentle on the stomach than over-the-counter aspirin. But before you throw out all of your aspirin, here’s 7 household aspirin uses you never knew about.

ADVERTISMENT

Alexander Pomroy

I’m obsessed with helping people find better deals and channel my obsession into new stories for Wealthy Netizen. When I’m not writing up new buying guides, I spend my time outdoors skiing or jogging or in the gym pumping iron.

Did You Know That?

Give Us A Like On Facebook

You can use willow bark for pain relief instead of aspirin. The secret to pain relief may be in your backyard. For centuries, willow bark has been used as an alternative to aspirin. The active ingredient in the bark, salicyl, turns to salicylic acid and is more gentle on the stomach than over-the-counter aspirin. But before you throw out all of your aspirin, here’s 7 household aspirin uses you never knew about.

2020 WealthyNetizen©. All Rights Reserved. About | Privacy Policy | Terms of Use | Contact | Sitemap